Sprung zum Inhalt

Über uns


Grundprinzipien der SL-Bewegung

1. ENThinderung

Behinderung ist in erster Linie kein medizinisches, sondern ein gesellschaftliches Phänomen: eine Form von Rassismus. Nach diesen Mechanismen werden Menschen, die anders aussehen oder funktionieren ausgegrenzt, missachtet, bestraft, fremdbestimmt und von den Ressourcen der Gemeinschaft fern gehalten. Diese Sicht eröffnet die Möglichkeit der ENThinderung: des politischen Kampfes hin zu einer inklusiven Gesellschaft ohne Hindernisse, Barrieren, Ausgrenzung und Benachteiligung von Menschen mit Beeinträchtigungen.

2. Gleichberechtigung

Basierend auf der allgemeinen Deklaration der Menschenrechte betrachten wir uns als grundsätzlich gleichberechtigte Mitglieder einer demokratischen Gesellschaft mit dem Recht und der Aufgabe, selber unsere Anliegen und Forderungen auf politischer Ebene zu formulieren und mit allen rechtlichen Mitteln zu verfolgen.

3. Solidarität

Die Erfahrung von Aussonderung, Missachtung, Fremdbestimmung und Benachteiligung vereint alle Menschen mit Beeinträchtigungen zu einer Solidargemeinschaft. Wir dulden kein Ausspielen von Beeinträchtigungen eine gegen die andere, sondern unterstützen einander gegenseitig im gemeinsamen Kampf um gleichberechtigte Teilhabe. Gemeinsam sind wir genügend stark um auf demokratischem Weg politische Veränderungen zu erwirken.

4. Keine Diskriminierung

Gleichberechtigung oder Nicht-Diskriminierung kann nicht eingefordert werden ohne sie auch anderen Menschen gleichermassen zuzugestehen. Wir dulden keine Diskriminierungen.

5. Experten

Als Betroffene sind wir die ExpertInnen im Leben mit Behinderung. Ob eingeladen oder ungefragt: wir beteiligen uns nach Kräften an den politischen Entscheidungsprozessen die unser Leben betreffen.

6. Selbstbestimmung

Wir beharren auf dem Recht jedes Menschen sein Leben im Rahmen des Zusammenlebens mit anderen nach eigenem Gutdünken einzurichten und zu gestalten. Wir fragen nicht OB jemand das kann, sondern in welcher Form die Person zu unterstützen ist, damit sie das, was sie möchte bestmöglich tun kann.

7. Unterstützung

Wir unterstützen einander gegenseitig im Bemühen, jedem die Möglichkeit zu schaffen, eigene Wünsche und Ziele zu erkennen und eigene Strategien zu deren Erreichung zu entwickeln. Wir arbeiten nach Möglichkeit mit allen zusammen, die unserer Ziele teilen, und unterstützen die Lernprozesse bei denen, die es noch nicht tun können oder wollen.

8. UNO Behindertenrechtskonvention

Wir setzen uns für die vollumfängliche Verwirklichung der UNO-Behindertenrechtskonvention ein – sowohl in der allgemeinen Gesellschaft wie auch in den eigenen Strukturen und Handlungen.


Zusatzinformationen

Suchen auf ZSL Schweiz

Schnellzugriffe