Sprung zum Inhalt

News - Detail-Ansicht

Aufruf zu Grossdemo gegen den IV-Abbau am 30.10.2010

01.10.2010 | www.zaemestah.ch | Schweiz

Eine unendliches Meer von Menschen protestiert...Unter dem Titel "jetzt reicht's" rufen die OrganisatorInnen zu einer Grossdemo für eine solidarische Invalidenversicherung am 30. Oktober auf dem Bundesplatz in Bern auf.

Weiterführender Link zum Artikel:
Zur Homepage www.zaemestah.ch

Diesen Artikel bookmarken oder versenden

Kommentare

Selbstbestimmtes Leben Schaffhausen | 24.10.2010

Zämestah - zu zweit sind wir doppelt so viele!
("mailing@zaemestah.ch" )

Lieber Unterstützerinnen und Unterstützer

Es sind nun fast 1'200 Menschen, die sich als
Unterstützerinnen auf der Seite von www.zaemestah.ch
eingeschrieben haben! Vielen herzlichen Dank!

Wir werden nun auch von zahlreichen
Behindertenorganisationen (darunter seit 22. Oktober 2010
auch die Procap), der grünen Partei Schweiz, der
Sozialdemokratischen Partei Schweiz, dem Schweizerischen
Gewerkschaftsbund, dem VPOD etc. etc. unterstützt.

Das ist grossartig! Der Erfolg der Kundgebung vom 30.
Oktober 2010 wird aber an einem Kriterium gemessen: der
Teilnehmerzahl!

Und die hängt nicht so sehr von der Unterstützung durch
Verbände ab, sondern davon, wieviele Menschen wir alle
mobilisieren können, am 30.10.2010 nach Bern zu kommen.

Wir bitten Sie daher um zwei Dinge:

1. Bitten Sie einen Freund/eine Freundin oder eine
Bekannte/einen Bekannten, sich auf
www.zaemestah.ch/unterstuetzung.php als Unterstützer bzw.
Unterstützerinnen einzutragen.

2. Kommen Sie zur Kundgebung vom 30. Oktober 2010, 14:00
Uhr, nach Bern auf den Bundesplatz - und bringen Sie alle
noch jemanden mit. Wenn wir alle jemanden mitbringen, sind
wir doppelt so viele!

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung, und freuen uns,
wenn Sie in der nächsten Woche nochmals so viele Leute
mobilisieren, wie sie können!

Zaemestah - für eine solidarische Invalidenversicherung!

Freundliche Grüsse
Komitee Zäemestah
Jean Baptiste Huber

Bernhard Pfaff | 22.10.2010

Soeben entdeckt: Zämestah, das volle Programm am 30. Oktober auf dem Bundesplatz:
1. Begrüssung Jean Baptiste Huber, Komitee Zämestah
2. Rede HandicapéE
3. Rede Prof. Dr. med. Rolf Adler, Schmerzspezialist Inselspital
4. Rede Silvia Schenker, Nationalrätin SP
5. Slam-Poet Laurin Buser
6. Rede Peter Wehrli Zentrum für selbstbestimmtes Leben
7. Rede Pierre Méan, ASSUAS Association Suisse des Assurés
8. Rede Katharina Prelicz-Huber, Nationalrätin Grüne
9. Jutz/Jodellied mit Christine Lauterburg
10. Rede Margrit Kessler Schweizerische Patientenorganisation
11. Street Performance Tanz-Gruppe "Strandgut"
12. Schlusswort Jean Baptiste Huber, Komitee Zämestah
www.facebook.com

Bernhard Pfaff | 10.10.2010

Sackstark: Christine Lauterburg am 30. 10. auf dem Bundesplatz!
www.facebook.com

Pia Ernst | 07.10.2010

wieso ist eigentlich das ZSL nicht als beteiligte Organisation auf der Website zämestah vermerkt?

Sarah | 07.10.2010

"Zämestah" ist nun auch auf Facebook: dort kann man über den "Like"-Button auch Sympathie bekunden, selbst wenn man nicht teilnehmen kann:
www.facebook.com

Peter Wehrli ZSL | 07.10.2010

Leider haben die Organisatoren der Demo erst vergangene Nacht (6.10.10) eine Möglichkeit der Kontaktaufnahme in die Homepage eingebaut, wo Organisationen die mitmachen wollen sich anmelden können. Das ZSL hat sich sofort angemeldet. Wir hoffen, viele andere werden nun folgen!

karl Rüppel | 05.10.2010

Hoffentlich sehen wir uns an der Demo. Ich werd auch kommen, wenns irgendwie möglich ist.

Grüsse aus Stuttgart

Karl Rüppel

Matthias Leicht-Miranda | 04.10.2010

Da müssten noch einige Orgs mehr mitmachen, damit das eine Grossdemo wird... Wie sieht das bei Parteien und Gewerkschaften aus?

Selbstbestimmtes Leben Schaffhausen | 04.10.2010

@Mathias Leicht-Miranda: [Da müssten noch einige Orgs mehr mitmachen, damit das eine Grossdemo wird... ]

Seit ich mich entschlossen habe, nicht mehr darüber (umsonst) nach zu studieren, warum etwas NICHT geht, konzentriere ich mich darauf, WAS TROTZTDEM GEHT.
So versuche ich einfach irgendwie am 30. Oktober auf den Bundesplatz in Bern zu kommen, dann schauen wir mal, was sonst noch geht.
;-)

Um beleidigende oder regelverletzende Kommentare zu verhindern, kontrollieren wir Ihre Einträge vor der Publikation. Dies kann zu einer Verzögerung der Publikation führen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Zusatzinformationen

Suchen auf ZSL Schweiz

Schnellzugriffe