Sprung zum Inhalt

News - Detail-Ansicht

Marc F. Suter verzichtet auf Nationalratssitz

24.09.2010 | Bieler Tagblatt | (jp) | Schweiz

Portrait von Marc F. Suter mit Mikrofon in...Der Bieler Anwalt Marc F. Suter verzichtet darauf, in den Nationalrat nachzurücken. Für den in den Bundesrat gewählten Johann Schneider-Ammann geht der Brienzer Peter Flück ins Bundeshaus.

Suter erklärt seinen Verzicht mit familiären und beruflichen Gründen. Insbesondere die Belastung als selbständiger Anwalt lasse einen Wiedereinstieg nicht mehr zu, sagt der 57-Jährige. Suter vertrat die FDP im Nationalrat von 1991 bis 2003 sowie im Jahr 2007. «Ich habe meine Arbeit für die Eidgenossenschaft getan», sagt Suter im BT-Interview. 2007 wurde er jedoch wenige Monate nach Amtsantritt nicht wiedergewählt. Mitentscheidend war dafür wohl auch der jahrelang schwelende Streit mit dem Paraplegikerarzt Guido A. Zäch – obwohl Suters Vorwürfe später gerichtlich bestätigt wurden.

Diesen Artikel bookmarken oder versenden

Kommentare

Um beleidigende oder regelverletzende Kommentare zu verhindern, kontrollieren wir Ihre Einträge vor der Publikation. Dies kann zu einer Verzögerung der Publikation führen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Zusatzinformationen

Suchen auf ZSL Schweiz

Schnellzugriffe