Sprung zum Inhalt

News - Detail-Ansicht

Jurypreis "Pris Courage" geht an Marc Hofmann, der unter Autismus leidet.

10.09.2010 | NZZ Online | SDA | Schweiz

Marc Hofmann mit Blumen (Bild: Beobachter)Der mit 25'000 Franken dotierte Jurypreis geht an den 24-jährigen Basler Marc Hofmann, der unter Autismus leidet. Im vergangenen November rettete er ein Paar vor einer Schlägerbande und wurde dabei selber spitalreif geprügelt.

Der Prix Courage wird seit 1997 verliehen und zeichnet «Helden des Alltags» aus, die bei Fehlverhalten und Übergriffen beherzt eingreifen und dabei eigene Nachteile in Kauf nehmen oder sich selbstlos für eine solidarische Schweiz einsetzen.

Sehen Sie dazu auch die Laudatio von Franz Holer

 

 

Diesen Artikel bookmarken oder versenden

Kommentare

Um beleidigende oder regelverletzende Kommentare zu verhindern, kontrollieren wir Ihre Einträge vor der Publikation. Dies kann zu einer Verzögerung der Publikation führen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Zusatzinformationen

Suchen auf ZSL Schweiz

Schnellzugriffe