Sprung zum Inhalt

News - Detail-Ansicht

Wieder IV-Detektive in Kosovo

02.09.2010 | NZZ | sda | Schweiz

FernrohrDie Schweiz lässt in Kosovo wieder IV-Rentner observieren.

Die Schweiz lässt in Kosovo wieder IV-Rentner observieren. Dies sagte IV-Sprecher Harald Sohns in einem Interview. Einen früheren Versuch hatte die Schweiz abgebrochen, weil die Ermittler bedroht worden waren. Nun sind wieder Ermittler im Einsatz: Seit Dezember 2009 observiere ein neuer Partner für die Schweiz verdächtige IV-Rentner in Kosovo, sagte Sohns in einem Interview, das am Donnerstag auf der Website «Tagesanzeiger.ch/Newsnetz» veröffentlicht wurde. Wer die Observierungen durchführt, geben die Behörden nicht bekannt. Offen bleibt auch, wie viele Ermittler im Einsatz stehen. Es seien nicht Dutzende, sagte Sohns dazu. «Mit diesen Vorstellungen muss man mal aufräumen.»

Diesen Artikel bookmarken oder versenden

Kommentare

Um beleidigende oder regelverletzende Kommentare zu verhindern, kontrollieren wir Ihre Einträge vor der Publikation. Dies kann zu einer Verzögerung der Publikation führen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Zusatzinformationen

Suchen auf ZSL Schweiz

Schnellzugriffe