Sprung zum Inhalt

News - Detail-Ansicht

EasyJet diskriminiert schon wieder

01.09.2010 | ZSL / www.dailymail.co.uk | Peter Wehrli | Grossbritannien

Portrait von Hanna-Lou BlackallAllen nachträglichen Entschuldigungen zum Trotz: Die Diskriminierung von behinderten Passagieren hat bei der Billigfluglinie EasyJet offenbar System.

Am 26. August 2010 wurde Hanna-Lou Blackall daran gehindert einen EasyJet-Flug vom Englischen Flughafen Gatwick nach Polen anzutreten, weil ihr Elektrorollstuhl ein "Gesundheits- und Sicherheitsrisiko" darstelle.

Hannah-Lou Blackall, 24, leidet an Muskeldystrophie und kann sich nur wenige Schritte ohne Rollstuhl fort bewegen. Ihr Elektrorollstuhl sei mit 140kg zu schwer um vom Bodenpersobnal ins Flugzeug gebracht zu werden, wurde ihr mitgeteilt. Sie hätte, so die Fluggesellschaft, den Rollstuhl in Einzelteile zerlegen sollen, welche die Gewichtslimite von 60 kg nicht überschreiten.

Mehr dazu im Englischen Originalbericht.

 

 

 

Diesen Artikel bookmarken oder versenden

Kommentare

Um beleidigende oder regelverletzende Kommentare zu verhindern, kontrollieren wir Ihre Einträge vor der Publikation. Dies kann zu einer Verzögerung der Publikation führen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Zusatzinformationen

Suchen auf ZSL Schweiz

Schnellzugriffe